Neu akzeptiert: Bitcoin

4. August 2021

 

Den Patient*innen der Permanence Bahnhof Luzern MedCenter AG ist es ab sofort möglich, ihre bezogenen medizinischen Leistungen mit Bitcoin zu bezahlen. Die Implementierung der Bitcoin-Zahlungsmöglichkeit wurde zusammen mit der IT-Firma Inacta AG aus Zug realisiert.


Kryptowährungen sind weiter auf dem Vormarsch und haben nun auch Einzug im ambulanten Gesundheitsbereich gefunden. In der Permanence Bahnhof Luzern, die zur MedCenter Unternehmensgruppe gehört, wird Bitcoin fortan als Zahlungsmittel akzeptiert. Mit dem neuen Angebot soll dem wachsenden Kundenbedürfnis nach einer digitalen Zahlungsmöglichkeit nachgekommen werden.

Myriam Matter, Inhaberin und Verwaltungsratspräsidentin der MedCenter Unternehmensgruppe, betont: «Als absoluter Kernpunkt unserer Dienstleistung sehe ich die Kundenorientiertheit. Ein wesentlicher Gesichtspunkt bildet hier die Digitalisierung, welche wir als moderne Unternehmung gross schreiben. Aus diesem Grund habe ich mich für die Zahlungsoption Kryptowährung entschieden. Damit wird ein weiteres Bedürfnis unserer Kund*innen erfüllt und ich bin stolz darauf, die erste Notfallpraxis schweizweit zu sein, die die Zahlung über die Kryptowährung anbietet.»Nach der Einführung des neuen Ticketingsystems mit integriertem SMS-Service vor rund einem Jahr ist mit dem Ausbau der Zahlungsmöglichkeiten nun ein weiterer Schritt in Richtung Digitalisierung getan. Zwar rechnet die Permanence Bahnhof Luzern als medizinischer Leistungserbringer grundsätzlich direkt mit den Krankenkassen resp. den Versicherungen der Patient*innen ab. Die neu eröffnete Möglichkeit, mit Bitcoin bezahlen zu können, ist jedoch für ausländische Patient*innen und für

Patient*innen, die eine nicht krankenkassenpflichtige Dienstleistung beziehen, interessant.

Für die Bitcoin-Transaktion kommt die Applikation «inapay» von der Firma Inacta AG zum Einsatz. Der Bitcoin-Handel erfolgt über die Bitcoin Suisse AG.

 

ÜBER DIE APPLIKATION INAPAY

Die von der Permanence Bahnhof Luzern MedCenter AG eingesetzte Point-of-Sales (PoS) App inapay wurde vom Zuger IT-Unternehmen Inacta entwickelt. Wünscht die Kundin bzw. der Kunde eine Rechnung vor Ort mit Bitcoin zu bezahlen, generiert die inapay-App einen eigens für diese anstehende Transaktion geltenden QR-Code. Diesen Code muss die Kundin bzw. der Kunde scannen und dann die Zahlung über die persönliche Wallet auslösen. Die Permanence Bahnhof Luzern erhält daraufhin den eingeforderten Betrag auf ihr Konto gutgeschrieben, jedoch nicht in Bitcoin, sondern in Schweizer Franken. Sprich, die Permanence Bahnhof Luzern hält zu keinem Zeitpunkt Bitcoin, womit kein Risiko hinsichtlich der Währungsschwankungen von Bitcoin besteht.


Artikel erschienen bei medcenter.ch: https://www.medcenter.ch/news-permanence?c=Neu_akzeptiert_Bitcoin~n_38