Daniel Sauter steigt bei Grösse des Crypto Valley ein

19. Januar 2022

Der ehemalige Präsident der Privatbank Julius Bär gesellt sich zur Krypto-Szene. Daniel Sauter beteiligt sich auch mit seinem Vermögen an einer bekannten Zuger Beratungsfirma.


Daniel J. Sauter

Daniel Sauter stösst zum Verwaltungsrat von Inacta und hat sich im Rahmen einer Kapitalerhöhung massgeblich am Zuger Unternehmen beteiligt. Dies vermeldete die die auf Krypto-Geschäftsmodelle spezialisierte Service- und Beratungsfirma am Mittwoch. Die Zuwahl von Sauter in das Gremium erfolgte bereits vergangenen Dezember.

Neue Struktur

Die Personalie muss im Swiss Banking niemandem vorgestellt werden. Sauter wirkte von 2007 bis 2019 als Präsident der noblen Zürcher Privatbank Julius Bär – eine Ära.

die von enormem Wachstum unter dem damaligen CEO Boris Collardi geprägt war, aber auch von Mängeln im Umgang mit Risiken.

Nun soll Sauter erneut das Wachstum unterstützen, diesmal bei Inacta, wo er im Verwaltungsrat Rolf Günter und Ralph Mogicato sowie die zwei Gründer Marco Bumbacher und Ralf Glabischnig ergänzt. Sein Eintritt fällt mit einer Reorganisation beim Beratungsunternehmen zusammen, das nun auch den Wagniskapital-Bereich forciert.

Ex-SDX-Mann und UBP-Bankerin

Mit Inacta Ventures hat die Beraterin dazu eine eigene Venture-Building-Struktur aufgebaut, die neue Geschäftsmodelle identifizieren, Businessmodelle gestalten und in eigene Startups oder Joint Ventures überführen soll. Ende 2021 zählten nach eigenen Angaben 15 Firmen im Mehrheitsbesitz und mehr als 40 Minderheits-Beteiligungen zu Inacta.

Dem Verwaltungsrat von Inacta Ventures tritt zudem Nathan Kaiser bei, in der Szene bekannt als Chefjurist der letztes Jahr gestarteten SIX-Digitalbörse SDX. In den Verwaltungsrat der Inacta-Beteiligung Tokengate wurde auch Kathrin Genovese-Delwing zugewählt; die frühere UBS-Bankerin und heutige Lenkerin einer Tochterfirma der Genfer Privatbank UBP wirkte einst als Chefin von Marc Rich and Co, der Schweizer Holding des schillernden Rohstoffhändlers.

Krypto-Oase in Dubai

«Mich interessieren die Themen Innovation, Blockchain und Digital Assets und ich sehe in diesen Bereichen grosses Potential. Inacta ist hervorragend positioniert, um an diesem Wachstumsmarkt zu partizipieren», kommentierte Sauter seine Ankunft bei der Zuger Firma.

Neben dem Heimatmarkt Schweiz hat Inacta ihre strategische Expansion in Nahost vorangetrieben. Mit Dubai als Zentrum wird derzeit mit verschiedenen Partnern ein Ökosystem unter dem Namen «Crypto Oasis» aufgebaut. Ziel ist, das Modell Crypto Valley zu replizieren und durch die Verbindung der zwei Regionen zusätzliches Wachstum zu generieren.


Artikel erschienen bei finews.ch: Daniel Sauter steigt bei Grösse des Crypto Valley ein (finews.ch)